2 – Egloffsteiner Tor

Nach Norden schließt das Egloffsteiner Tor, den Marktplatz ab, eines der drei erhaltenen Tore der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Als ältere Namen des Tores sind Schütttor, Wethtor oder Schwemmtor (vor dem Tor befand sich die Pferdeschwemme) bekannt. Durch dieses Tor kam man in die nordöstliche Vorstadt.

Im Jahr 1708 wurde das Tor von der Stadt dem Landpflegamt abgekauft. Seit 1810 befindet es sich in Privatbesitz.

Wir wenden uns zurück und überqueren nun den Marktplatz Richtung Süden.