12 – Der Wasserfall

Gehen wir nun die Bahnhofstraße weiter abwärts, sehen wir rechts das Anwesen Bahnhofstraße 32. Von der dort abzweigenden Privatstraße „Am Pinsel” aus kann man einen Blick auf den Wasserfall werfen, den die Kalkach hier hinabstürzt.

Am Pfingstmontag des Jahres 1778 wurde Gräfenberg nach einem Wolkenbruch von einer großen Flut heimgesucht. Die Wassermassen zerstörten etliche Häuser und rissen sieben Menschen und viel Vieh in den Tod. Allein in diesem Haus am Wasserfall kommen das Hausbesitzerehepaar und ihre Tochter ums Leben. Die drei jüngsten Kinder überleben die Flut auf dem Kachelofen. Ebenso wurde die “Pinselbrücke”, auf der Sie momentan stehen, weggerissen. Die weiter bergab liegenden Mühlengebäude wurden nahezu komplett zerstört.