11 – Obermühle

Wenn wir nun dem beschilderten Fußweg hinunter in den Stadtgraben und über die Brücke folgen, gehen wir hinter der Obermühle vorbei.

Die Obermühle war bis vor einigen Jahrzehnten eine der drei von der Kalkach betriebenen Gräfenberger Mühlen. Sie wurde ca. 1500 erbaut. Zu dem ursprünglich einen Mühlrad wurde 1643 ein zweites oberschlächtiges Wasserrad angebracht, später erhielt sie einen Turbinenantrieb. Ab 1877 wurde die Mühle auch als Sägewerk genutzt.

Das ursprüngliche Gebäude brannte 1944 durch englische Fliegerbomben ab.

Die “Mittlere Mühle” (auf halber Strecke ins Tal) und die “Untere Mühle” (beim heutigen Bahnhof) wurden mehrfach Opfer von Sturzfluten und existieren heute nicht mehr.