9 – Malzdörrhaus

Unmittelbar neben dem Kommunbrauhaus steht das stattliche ehemalige Malzdörrhaus, wo die wichtigen Rohstoffe fürs Brauen, Hopfen und Malz, gelagert bzw. hergestellt wurden. Es wurde hier, in der so genannten “Vorstadt”, im Jahre 1607 von der Grundherrschaft erbaut. Es diente als Ergänzung für das innerhalb der Stadtmauern existierende Brau- und Malzhaus (beim heutigen Haus Schulgasse 2), das jedoch 1798 aufgegeben wurde.

Wir folgen nun dem Weg zwischen Kommunbrauhaus und Malzdörrhaus zum Stadtgraben.