6 – Zollhäuschen

Zwischen der “Alten Drogerie” und dem auf der anderen Straßenseite stehenden Zollhäuschen erstreckte sich einst das sog. Badtor, das 1831 als „Verkehrshindernis” abgebrochen wurde. Das Zollhäuschen war Teil dieses Tores. Seit dem Mittelalter bis ca. 1935 war es die Einnahmestelle für den Pflasterzoll, der für alle Tiere und Fahrzeuge, die die Stadt passieren wollten, anfiel.

Erst 1906 wurde das Haus links (heute Metzgerei) im ehemaligen Stadtgraben über dem Bach neben der „Badbrücke” (Standort) errichtet. Das ehemalige Gasthaus „Grüner Baum”, das letzte Haus auf der rechten Seite, befand sich bereits außerhalb der schützenden Stadtmauer.

Die nach rechts abzweigende Straße „Am Bach” führt zum Museum der Brauerei Brehmer und zum Turmuhren- und Fossilienmuseum Rammensee in der „Kasberger Straße”, welche beide einen Besuch nach Vereinbarung lohnen

Unser Rundgang folgt nun jedoch der nach links abbiegenden Bahnhofstraße.